Rhein-Schauen

Der Verein Rhein-Schauen hat die Weichen für die Zukunft gestellt.
Bei der außerordentlichen Generalversammlung vom 12. November 2015 wurde mit großer Mehrheit die in der „Zukunftsstudie“ erarbeitete neue Vereinsstruktur verabschiedet. In Zukunft soll der operative Betrieb von einem Geschäftsführer geleitet werden und eine klare Trennung zwischen Strategie und operativem Betrieb erreicht werden.

Seit Januar 2016 leitet nun Markus Dietrich als Geschäftsführer (50%) in enger Abstimmung mit dem Vorstand des Vereins Rhein-Schauen, Museum und Rheinbähnle, den Betrieb. Mit dieser Neuorganisation wurde auch dem langgehegten Wunsch der Subventionsgeber nach einer Gewaltentrennung entsprochen.

Derzeit laufen die Vorbereitungen für die Saison 2016 die am 24. April mit einem großen Eröffnungsfest startet. Parallel dazu wird an der Neugestaltung der Halle 1, „Geschichte“, gearbeitet.  Kreativ-Büros aus der Schweiz und Österreich, die sich mit Rauminszenierung beschäftigen, werden eingeladen und präsentieren ihre Konzepte. Danach wird eines dieser Projekte ausgewählt und zur Feinplanung und Umsetzung freigegeben. Ziel ist es mit den Jubiläen 125 Jahre Internationale Rheinregulierung, 25 Jahre Verein Rhein-Schauen und 20 Jahre Museum die neu adaptierte Ausstellungshalle zu Saisonbeginn 2017 zu eröffnen.