ALPENR(H)EIN.GESCHICHTE, die neue Ausstellung bei Rhein-Schauen

Ab 1. Mai 2017 soll sie für die Besucher geöffnet werden!

Die Ausstellung wird neu in einer fließenden Architektur präsentiert, die vielfältige Bezüge zwischen den Exponaten herstellt.

Das inhaltliche Herzstück bilden die Regulierungsprojekte, die in den drei Staatsverträgen (1892/1924/1954) zwischen Österreich und der Schweiz vereinbart wurden, wie der Fußacher- und Diepoldsauer-Durchstich, die Korrektion der Zwischenstrecken bis zur Illmündung, die Einengung Mittelgerinne und die Mündungsvorstreckung in den Bodensee. In der Ausstellung wird der lange Weg dieser Korrektionen nachgezeichnet – Rheinnot, Wuhrbau, Planungen, Gedanken und Ideen im Vorfeld der Regulierung. Mit der Umsetzung der Projekte war die Arbeit am Alpenrhein aber keineswegs beendet wie die vielfältigen Maßnahmen belegen. So wurden die Binnengewässer korrigiert, Wildbäche im Einzugsgebiet verbaut, der Seegrund vermessen, das Geschieberegime untersucht, usw.

Welche positiven und negativen Auswirkungen hatte diese Rheinregulierung? Seit geraumer Zeit wird das einst gefertigte Korsett des Alpenrheins stellenweise wieder gelockert. Neben der Erhöhung der Hochwassersicherheit soll der Fluss auch renaturiert werden, ein ständiger Balanceakt zwischen den Bedürfnissen der Natur und der Menschen, die im Rheintal leben.

Eine zentrale Rolle nehmen unsere Vermittlungspersönlichkeiten ein, die in der neuen Präsentation die Geschichte des Alpenrheins und seiner Regulierung erzählen werden.

 

 

Fahrten mit der Dampflokomotive

 An bestimmten Tagen ist um 15.00 Uhr eine unserer nostalgischen Dampflokomotive unterwegs.

Vorläufige Termine:
So     30. April                    Eröffnungsfahrt an die Rheinmündung
Mo    01. Mai                       zur Rheinmündung (Staatsfeiertag A)
So     14. Mai                       zur Rheinmündung
Sa     20. Mai                       Wasserwehrtag, Sonderfahrten
Do    25. Mai                        zur Rheinmündung (Christi Himmelfahrt)
Mo   05. Juni                       zur Rheinmündung (Pfingstmontag)
Sa     24. Juni                       zur Rheinmündung
Sa    01. Juli                          zur Rheinmündung
Sa    08. Juli                         zur Rheinmündung
So    09. Juli                         zur Rheinmündung
Sa     15. Juli                         zur Rheinmündung (14.00 Uhr Inklusionsfahrt)
So     16. Juli                         zur Rheinmündung
Sa     22. Juli                         zur Rheinmündung
Sa     29. Juli                         zur Rheinmündung
Do    03. August                 zur Rheinmündung
Di     15. August                  zur Rheinmündung (Maria Himmelfahrt)
Sa     19. August                  zur Rheinmündung
Sa     09. September         zur Rheinmündung
So     10. September         nach Widnau
Sa    07. Oktober                zur Rheinmündung
So     29. Oktober               zur Rheinmündung (Saisonabschluss)








    

Saison 2017 -  30. April bis 29. Oktober

Öffnungszeiten:
Das Museum ist geöffnet: Donnerstag bis Sonntag jeweils von 13 bis 17:30 Uhr.
Öffentliche Kurzführung am Sonntag um 14 Uhr.  Führungen für Gruppen, Vereine, Betriebs-, Seniorenausflüge oder Schulklassen sind nach Vereinbarung auch außerhalb der normalen Öffnungszeiten möglich!

Das Rheinbähnle ist von Donnerstag bis Sonntag jeweils um 15 Uhr mit einer Elektrolokomotive an die Rheinmündung oder über die Grenze zum Rheinunternehmen Widnau mit Besichtigung des Rhyschopfs unterwegs! Ausgenommen an den angeführten Dampflokfahrtenterminen.

Bürozeiten ganzjährig:
Di bis Do von 8.00 bis 12.00 Uhr
und von 13.30 bis 16.00 Uhr

Besprechungstermine nach Vereinbarung.

 

 


Zug fährt ab!

 

Streckenkarte und Haltestellen des Rheinbähnle

Streckenverlauf
Das Rheinbähnle verkehrt auf dem Rheindamm zwischen dem Museum Rhein-Schauen in Lustenau, der Rheinmündung am See und dem Steinbruch Koblach / Mäder.

Auf der Strecke nach Mäder wird das Rheinbähnle zwischen Widnau und Lustenau kurz zur Strassenbahn. Hier benützen wir die Strassenbrücke zwischen Lustenau Wiesenrain und Widnau Habsburg. Eine weitere Spezialität ist die Dienstbrücke über den Rhein von Kriessern nach Mäder. Somit wird innerhalb von nur 6 km die Staatsgrenze zwischen Österreich und der Schweiz zwei mal überquert.

Haltestellen:
Museum Lustenau
Rheinmündung / Hohentwielsteg
Koblach Mäder / Steinbruch